Vita

Philipp Rücker wurde am 27.02.1990 in Ost-Berlin geboren und verbrachte den Großteil seiner Kindheit und Jugend in Bad Saarow (Brandenburg).
Im Alter von neun Jahren erhielt er ersten Saxophonunterricht. Zu Anfang widmete er sich hauptsächlich dem klassischen Saxophon und nahm später u.a. mehrmals am Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ teil. Darüber hinaus nutze er seine Jugend und Schulzeit, um seinen musikalischen Horizont in alle möglichen Richtungen zu erweitern, so gut das in der brandenburgischen Provinz eben ging. Er spielte im Blasorchester, in der Big Band, in verschiedenen Punk- und Ska-Bands (Saxophon und E-Bass), fing an sich autodidaktisch mit Jazz und Improvisation zu befassen, er nahm Kompositionsunterricht (bei Ulrike Merk), lernte Klavier und klassischen Gesang.
2009 nahm er sein Studium auf, zunächst Mathematik und Musik auf Lehramt an der Universität Rostock und der HMT-Rostock. 2012 entschloss er sich, sich ganz auf eine künstlerische Laufbahn zu konzentrieren und wechselte er zum Saxophon-Studium, im Studiengang „Pop- und Welt-Musik mit Klassik“ bei Uwe Steinmetz und Jan Schulte-Bunert, welches er im Juli 2014 mit der Bachelor-Note 1,3 abschloss.
Im Dezember 2015 erschien die erste CD des Philipp Rücker Quartetts (Jazz), mit eigenen Kompositionen. Außerdem wurden in den Jahren 2014 und 2015 mehrere Kompositionen für Big Band uraufgeführt. 2014 gründete er die Formation „Salty-Swing-Syndicate“, die sich Tanzmusik und Schlagern der 1920er und 30er Jahre widmet.
Von 2015 bis 2017 studierte er Jazz/Rock/Pop-Komposition an der HfM Dresden bei Prof. Thomas Zoller (Master-Note: 1,2). In dieser Zeit begann er, sich intensiv mit Musiktheater zu befassen. Er schrieb seine Masterarbeit über Kurt Weills Musiktheaterkonzept und begann, gemeinsam mit dem Schauspieler und Librettisten Kay Liemann, mit der Arbeit an einem ersten abendfüllenden Musiktheater-Werk, basierend auf B. Travens Roman „Das Totenschiff“.
Daneben ist ein wichtiger Bestandteil seiner kompositorischen Arbeit ist die Beschäftigung mit Folklore, insbesondere mit deutschen Volksliedern. Im Herbst 2017 erfolgten unter dem Titel „Heimatlieder“ erste Konzerte mit einem Zyklus von theatralen re-Kompositionen deutscher Volkslieder für Jazzquartett, Stimme und Elektronik.
Aktuell arbeitet er außerdem als freischaffender Arrangeur und Komponist u.a. für Blasorchester, Shanty-Chor und verschiedene Pop-Bands und konzertiert deutschlandweit als Saxophonist, vor allem im Bereich Jazz, Swing und Rock’n’Roll.

Philipp Rücker lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern (geb. 2015 und 2017) in Leipzig.

Stand Januar 2019