Philipp Rücker Quartett

Ihre Musik ist schroff, verschroben und unterkühlt. Aber dann auch wieder zart, schmalzig und altmodisch. Die breite Farbpalette spiegelt das Leben und das Wetter an Deutschlands oberem Rand wieder und reicht von Nebelgrau bis Betongrau:
Es wechselt zwischen Blues und Manie. Zwischen Jazz, Weltmusik, Volksliedern und Avantgarde.
Das „Philipp Rücker Quartett“ ist junger, zeitgenössischer Jazz, aus Leipzig und Rostock. Es ist als würden Thelonius Monk, Das Zentral Quartett, Oliver Messiaen und Tom Waits gemeinsam Urlaub an der Ostsee machen…. im Herbst!

Das Philipp Rücker Quartett hat sich 2012 in auf Initiative des Namensgebers formiert. Anfangs mit Philipp Wisotzky am Klavier, der 2014 durch Julian Fuchs ersetzt wurde. Bis auf Norbert Böhme, der Jazzschlagzeug an der Universität Osnabrück studierte, haben die Musiker gemeinsam „Pop- und Weltmusik mit Klassik“ an der HMT-Rostock studiert und sich dort kennen gelernt.

Insbesondere zwischen 2014 bis 2017 konzertierten sie erfolgreich in ganz Deutschland. Die Höhepunkte waren das „Sea-more-Jazz“ Festival in Rostock 2014, „Jazz in den Ministergärten“ 2015, Das Jazznachwuchsfestival in Leipzig 2016 und viele andere Konzerte, unter anderem im Schlot (Berlin), Peter-Weiss-Haus (Rostock), Kulturpalast Linden (Hannover), Big Buttinsky (Osnabrück), Schon Schön (Mainz), Klostergarten (Rostock), Kunstscheune Nakensdorf am Neuklostersee (MV), Jazzclub Güstrow, Jazzclub Ratzeburg, CVJM Lübeck, Cavette (Marburg), Mampf (Frankfurt a.M.), uvm.

Im Frühjahr 2015 nahmen Sie in Berlin ihr Debütalbum „Circle of Thoughts“ auf, welches im Dezember 2015 auf dem deutsch-schwedischen Label „Loumi Records“ erschien.

Restexemplare können zum Preis von 15€ inkl. Porto bei mir persönlich bestellt werden.

(philipp.ruecker[ät]t-online.de)