Das Totenschiff (Arbeitstitel)

„Der Leidensweg eines Seemanns ohne Pass und Papiere, der im Europa der Zwanzigerjahre von Staat zu Staat gehetzt wird und schließlich auf einem „Totenschiff“ mit hochversicherter, aber wertloser Fracht untergeht.“ – Rowohlt.

Mein bisher größtes Projekt wird eine abendfüllende Musiktheaterbearbeitung des Romans „Das Totenschiff“ von B. Traven. Ich arbeite dafür eng mit dem Librettisten und Schauspieler Kay Liemann zusammen. (https://www.kayliemann.com/).

Einflüsse sind u.a. Kurt Weill, Carl Orff, Igor Stravinsky, Sergej Prokoffiev, Terry Riley, Tom Waits, Robert Wilson, Die Einstürzenden Neubauten, Punk-Rock, Industrial-Music, sowie deutscher und englischer Shanty.

Im Rahmen meines Masterabschluss-Konzerts an der HfM Dresden im Juli 2017 wurden erstmals Auszüge daraus aufgeführt.

H